Günter Friedrich GmbH
Metallgießerei und Feinwerktechnik
Impressum

Berufsbilder

Die Berufe, die unsere Mitarbeiter erlernt haben, haben - abgesehen von unseren Büromitarbeitern in der Verwaltung - in der Regel mit Metall zu tun. Es sind somit also die Berufe, innerhalb derer wir auch ausbilden, also Gießereimechaniker und Feinwerkmechaniker. Diese Berufe sind neue Bezeichnungen bzw. die Nachfolgeberufe von ehemaligen Berufen wie Metallformer/-gießer (gibt es als Ausbildungsberuf nicht mehr seit 1998) und Dreher (gibt es als Ausbildungsberuf nicht mehr seit 2002).

Die Tätigkeiten eines Gießereimechanikers umfassen einerseits die Herstellung von Gussformen, andererseits das Schmelzen von Metallen, also das Bedienen eines Schmelzofens und Außerdem das Erstellen des eigentlichen Gussteils.

Der Feinwerkmechaniker ist bei uns zum einen mit einem Teil der Vorbereitung für den Guss betraut, nämlich der Erstellung der Formkästen. Zum anderen wird er für die Nachbearbeitung des (fast) fertigen Gussteils eingesetzt. Hier geht es zwar auch um eher das optische Erscheinungsbildes eines Gussteils zu verbessern (z.B. Grate entfernen). Vielmehr Bedeutung hat z.B. das Bohren und Schneiden von z.B. Gewinden mit einem CNC- Bearbeitungszentrum.

Außerdem beschäftigen wir Betriebsschlosser. Da der Ausbildungsberuf des Schlossers seit 1989 nicht mehr existiert, werden deren Tätigkeiten heutzutage von gelernten Metallbauern (Nachfolgeberufsbezeichnung) ausgeführt.